Willkommen im Blog von Chance-21. Wir haben unsere Website überarbeitet. Diese ist immer noch im Aufbau und die Strukturen können sich noch ändern. Unsere Statements sind zum Lesen da. Kommentiert dürfen sie auch werden. Ihre Beiträge werden nach Prüfung freigeschaltet.               Danke für Ihre Beteiligung.


CHance-21 sagt NEIN zu Ceta, TTiP, Tisa etc.                                                    von Pat Meyer

Diese Freihandelsabkommen sind das Gegenteil von fairem Handel. Ceta wie TTIP dienen einseitig den markt-mächtigen Konzernen und begünstigen die Wirtschaftskonzentration zu Oligopolen. Solcherlei Abkommen weichen soziale Auflagen und Umweltsstandarts auf, wollen Privatisierung öffentlicher Dienste, benachteiligen Gastländer bei Streitigkeiten mit ausländischen Investoren. Würden wir z.B. unser Gentechnologie-Moratorium via Volksabstimmung verlängern, dürfte Monsanto klagen, dass sie ihren Gentech-Mais nicht importieren können. Die Schweiz wäre dann als Staat entschädigungspflichtig. Ungeheuerlich, nicht wahr? Wer solche Verträge durchdrückt, schadet Demokratie und Rechtsstaat.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Salle Modulable                          von Ingrid Meier

Tröstlich zu hören, dass Ursula Stämmer zugibt, dass höchst wahrscheinlich keine privaten Geldgeber für den Unterhalt gefunden werden können. Für die mindestens 120 Mio Fr. Baukosten, die ebenfalls noch ausstehend sind, wird es auch schwierig sein, private Gelder zu generieren. Am schwierigsten dürfte es sein, den Steuerzahler zu überzeugen, ein solches Projekt finanziell zu unterstützen. Somit bleibt das Unterfangen für Luzern eine Schuhnummer zu gross, weder finanzierbar noch tragbar.

 

mehr lesen 0 Kommentare

NATO-Kriegshetze im Schweizer Staatsfernsehen                         Gastkommentar

Sehr geehrte Damen und Herren
Sehr geehrte Redaktion

Ich schreibe Ihnen aus tiefster Sorge, Fassungslosigkeit und sich in mir hochkochender Wut. Ja, ich bin wütend. Wütend und bestürzt über Ihre Sendung «10vor10» vom Freitag, 8. Juli 2016. Ihr Beitrag «Nato kündigt Truppenpräsenz in Osteuropa an» war etwas vom Unappetitlichsten, was mir im Schweizer Staatsfernsehen je untergekommen ist.

mehr lesen 0 Kommentare

9 Thesen zur Flüchtlings- problematik                                   von Chance-21

mehr lesen 0 Kommentare

Info zur V0LLGELD-INITIATIVE                                                                     von Pat Meyer

Februar 2016: Der Bundesrat lehnt die V0LLGELD-INITIATIVE ab. Sie laufe grundsätzlich der bundesrätlichen Strategie in Bezug auf die Sicherstellung der Finanzstabilität zuwider. Das Eidgen. Finanzdepartement (EFD) ist beauftragt bis zum 1.12.2016 eine entsprechende Botschaft z.Hd. des Parlaments auszuarbeiten. So lange mögen wir nicht warten.

 

Die Bewegung CHance-21 bejaht und unterstützt die VOLLGELD-INITIATIVE in jeder Hinsicht. Von der Schweiz ausgehend ist sie ein erster Schritt, Änderungen im maroden Geld- und Währungssystem herbeizuführen. Das heutige System dient nur noch global vernetzten Finanz-Oligarchien. Der Kampf zwischen Arm und Reich! (Georg Schramm, deutscher Kabarettist)

Statt überstaatlicher Globalplayer wollen wir wieder Volkswirtschaften, die dem Wohle aller dienen. Dazu benötigen sie, von dezentralisierten Nationalbanken (wie der unsrigen) geschöpftes, VOLLGELD.  Denn nur so kann die Geldmenge, wichtiger Faktor in der Finanzwirtschaft, nach Bedarf bestimmt und kontrolliert werden. Nicht mehr nach der Gier der Finanzspekulanten! Nebenbei erhalten wir so  Demokratie, die nur im kleinen Verbund gedeihen kann (dazu auf u/homepage unter Lesenswertes: "Klein ist fein" von Wolfgang Hingst).

mehr lesen 0 Kommentare

Tiefbahnhof: Die Krux mit dem zahlenden Dritten                                         von Viktor Rüegg

Man stelle sich vor, der Kanton Luzern müsste den von Luzerner Regierungsräten, National- und Ständeräten so heiss ersehnten Tiefbahnhof selber finanzieren... Die Last der 2,5 Mia. (nicht Mio.) schweren Bürde würde den Honorationen das gegenseitige Zuprosten vergraulen. Vielleicht würde sich der eine oder die andere gar auf die Suche nach einer kostengünstigeren und zugleich regionalverkehrsfreundlicheren Variante aufmachen, wie sie etwa der Verein Bahndreieck Luzern Nord erarbeitet hat (s.www.bahndreieck-luzern-nord.ch). Doch solch kritische Gedanken sind heute systembedingt weder erwünscht noch nötig: Alle Luzerner und Innerschweizer haben sich vielmehr von links bis rechts blind zusammenzuschliessen, um das Fehlprojekt Tiefbahnhof (am falschen Platz und im Vergleich zum Verkehrsfortschritt viel zu teuer) beim Bund durchzuboxen. Denn der „Bund“ bezahlt den Tiefbahnhof via „Fabi“ ganz alleine. Und in Bern lassen die Vertreter anderer Regionen die Innerschweizer mit ihrem Eintopf-Projekt schön in Ruhe, weil diese jenen umgekehrt bei analogen Projekten auch nicht dreinzureden pflegen. Völlig unwichtig ist dabei, dass Bund und Fabi ebenfalls aus unsern Steuern und Abgaben finanziert werden ‒ und die SBB-Tarife auch wegen zunehmend kostspieligerer Abgeltung der Infrastruktur steigen und steigen…      

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Bauzonenplan für Littau                                           von Godi Morach

Der NLZ entnehme ich, dass der Stadtrat sich entschieden hat, auch für das eingemeindete Littau eine neue BZO zu erarbeiten. Eigenartigerweise schliesst er zum Vorneherein aus, Hochhausstandorte vorzusehen. Welche Idee dahintersteckt, ist mir völlig schleierhaft, würde sich doch der Littauerboden extrem klar für Hochhausstandorte eignen.

mehr lesen 1 Kommentare

Ständerat Graber ein Abzocker?                                           von Joe Willi

Satte Verwaltungsprämien werden in vielen bäuerlichen Organisationen, es gibt sehr viele davon, eingestrichen. Während die Bauernfamilien sich mit Vorschriften und schlechten Produktepreisen herumschlagen, füllen sich vermeintliche Helfer die Bäuche und leben wie die Made im Speck!


mehr lesen 0 Kommentare

CHance-21 sagt JA zur VOLLGELD-INITIATIVE                                        von Pat Meyer

"Das bringt sicheres Geld, stabile Wirtschaft und Auszahlungen direkt an uns!"

mehr lesen 3 Kommentare